Seit ein paar Tagen gibt es eine neue Bedrohung in Form eines Verschlüsselungstrojaners. Der tarnt sich als Bewerbungs-E-Mail und versucht, alle Systeme zu verschlüsseln.
Es besteht die Möglichkeit, dass er vom aktuellen Virenscanner noch nicht erkannt wird.

Diese Ransomware mit Namen „Goldeneye“ wird per E-Mail verbreitet, es hängt eine XLS-Datei an. Die Tarnung ist eine Bewerbung, sehr gut gemacht und in fehlerfreiem Deutsch formuliert, was die Erkennung als potenzielle Gefahr erschwert. Beim Öffnen wird der Nutzer darum gebeten, die „Bearbeitungsfunktion“ des eingesetzten Tabellenkalkulationsprogramms zu aktivieren. Wenn dann dem Programm erlaubt wird Makros auszuführen, ist es zu spät. Es werden dann EXE-Dateien erzeugt und ausgeführt, anschließend wird Lösegeld gefordert.